Herzlich Willkommen!

 

 

Vielen Dank für Ihr Interesse an meinen altertumskundlichen Studien. Die folgenden Seiten geben einen Einblick in die Untersuchungen, die ich an verschiedenen Institutionen im In- und Ausland in den Bereichen der Wirtschaftsgeschichte und der lateinischen Epigraphik mit Schwerpunkten in der Mentalitäts- und Religionsgeschichte durchgeführt habe. Darüber hinaus finden Sie eine Dokumentation meiner veröffentlichten und in Form von Vorträgen publik gemachten Forschungsergebnisse.

Ulrike Ehmig

 

 

 

 

  Foto: IKGF Erlangen, Januar 2016

 

 

 

Aktuelles

nächste Vorträge:

10. Dezmber 2019
Einerlei wie man mit den Göttern spricht? Eine Annäherung an die Widmungsformeln in lateinischen Sakralinschriften
Altertumswissenschaftliches Kolloquium, Historisches Institut Universität Potsdam

 


 

zuletzt gehaltene Vorträge:

Lateinische Votivinschriften: Erste systematische Zugänge und Fallstudien
International Workshop "Cultic, Material and Textual Aspects of the Vow in the Ancient World", Kommission für Alte Geschichte und Epigraphik des DAI München, 26.7.2019

Die Amphorenfunde der letzten Jahre am sog. Dimesser Ort in Mogontiacum / Mainz:
neue siedlungs- und wirtschaftshistorische Perspektiven

Archäologische Gesellschaft zu Berlin, 12.11.2019

Gifts (dona) and Vows (vota): how to deal with Roman Gods
British Epigraphy Society, Autumn Colloquium, London 16.11.2019

"Habe die Ehre": Ehrenbildnisse für Götter und Menschen im epigraphisch-archäologischen Befund
Internationales Kolloquium "Der Alpen-Adria-Raum und das Imperium Romanum in der hohen Kaiserzeit: Neue wirtschafts- und sozialgeschichtliche Forschungen im Spiegel archäologischer, epigraphischer, numismatischer und papyrologischer Quellen", Universität Klagenfurt, 28.11.2019

 

 

zuletzt erschienen:

Nicht in Stein gemeißelt. Die Arbeit mit Inschriften wandelt sich
Jahresmagazin 2020 der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, 40–45.

Woher nehmen und nicht stehlen? Überlegungen zur Beschaffung und Bearbeitung des Beschreibstoffes für antike Flüche
in: R. Lafer – H. Dolenz – M. Luik (Hrsg.), Antiquitates variae. Festschrift für Karl Strobel zum 65. Geburtstag (Internationale Archäologie. Studia honoraria 39), Rahden 2019, 69–80.

Das Gleiche immer anders: Zum regional- und inhaltstypischen Schriftduktus von Tituli picti auf römischen Amphoren der Kaiserzeit
Chiron 49, 2019, 453–466.

Amphorenfunde am Dimesser Ort
in: W. Dobras (Hrsg.), Eine Zeitreise in 175 Geschichten. Der Mainzer Altertumsverein 1844–2019 (Mainzer Zeitschrift 114, 2019), Oppenheim 2019, 144–145.


Anathema in latinischen Inschriften
Vox Patrum 71, 2019, 185–207 [zusammen mit Konrad Zawadzki].

Exaudi orationem meam auf einer spätantiken gefalteten Bleischeibe und 14 defixiones aus Pierce­bridge (GB): Wie Studien zur Materialität vom christlichen Gebet und magischen Praktiken zum Anglerlatein führen
in: C. Sánchez Natalías (Hrsg.), Litterae Magicae. Studies in the Honour of Roger Tomlin (Suppl. MHNH 2), Zaragoza 2019. 77–93.


© Ulrike Ehmig