Herzlich Willkommen!

 

 

Vielen Dank für Ihr Interesse an meinen altertumskundlichen Studien. Die folgenden Seiten geben einen Einblick in die Untersuchungen, die ich an verschiedenen Institutionen im In- und Ausland in den Bereichen der Wirtschaftsgeschichte und der lateinischen Epigraphik mit Schwerpunkten in der Mentalitäts- und Religionsgeschichte durchgeführt habe. Darüber hinaus finden Sie eine Dokumentation meiner veröffentlichten und in Form von Vorträgen publik gemachten Forschungsergebnisse.

Ulrike Ehmig

 

 

 

 

  Foto: IKGF Erlangen, Januar 2016

 

 

 

Aktuelles

 

nächste Vorträge:

Geschenke – Bedingungen – Aufträge: Wie sagt man den Göttern, was man will? Inschriften als Medien der Kommunikation zwischen Menschen und Göttern in der römischen Antike, Archäologisches Museum Frankfurt, 17.1.2018.

 

zuletzt gehaltene Vorträge:

Woher nehmen und nicht stehlen? Überlegungen zur Beschaffung des Beschreibstoffs für antike Flüche, Diskussionsrunde „Rituelle Zeit“, Heidelberg 23.11.2017.

Von Garum bis Farbstoff: Mediterrrane Importe nach Köln im Licht der tituli dort gefundener Amphoren, Verein von Altertumsfreunden im Rheinlande, Bonn 26.10.2017.

Geschenke und Gelübde: Donum dedit und votum solvit in lateinischen Sakralinschriften, Department of Classical Studies, Masaryk-Universität, Brünn 10.10.2017.

Ein „sprödes“ Material und viele Perspektiven: Die Amphoren aus Mogontiacum und dem Umland des römischen Mainz, 120. Generalversammlung der Görres-Gesellschaft zur Pflege der Wissenschaften, Mainz 30.9.2017.

Das Gleiche immer anders: Zum regional- und inhaltstypischen Schriftduktus von tituli picti auf römischen Amphoren, Internationale Tagung „Uniformity and Regionalism in Latin Writing Culture in the First Millennium of the Common Era“, Heidelberg 29.9.2017.


 

zuletzt erschienen:

Donum dedit. Charakteristika einer Widmungsformel in lateinischen Sakralinschriften (Pietas 9), Gutenberg 2017.

Vexillatio legionis XXII Primigeniae Piae Fidelis agentium in lignariis: Holzarbeiten im römischen Unterfranken
in: Joachim Hamberger (Hrsg.), Forum Forstgeschichte. Festschrift zum 25jährigen Bestehen des Ar­beits­krei­ses Forst­ge­schichte (Forstliche Forschungsberichte München 216), Freising 2017, 27–32.

Allgegenwärtiges, verfluchtes Fieber. Inschriften in Stein, Amulette und Fluchtafeln in der Antike
in: Michael Böttner Ludger Lieb – Christian Vater – Christian Witschel (Hrsg.), 5300 Jahre Schrift, Heidelberg 2017, 30–33.


 

© Ulrike Ehmig